NEUIGKEITEN / #in den letzten Jahren / Presse: Premiere der Wasser-App

Presse: Premiere der Wasser-App

Tennisklub TTC Verl ist stolz auf sein digitales Bewässerungssystem

Verl (WB). Burkhard Kuhn, Präsident des TTC Verl, drückt auf seinem Smartphone die Wasser-App für Platz eins. Uns sofort spritzen aus sechs Düsen kleine Fontänen auf die knochentrockene Asche.

Der Clou der erst vor wenigen Wochen installierten, digitalen gesteuerten Berieselungsanlage, die Kuhn stolz vorführt: Sie schaltet sich auch automatisch ein. Je nach Wetterlage und Programmierung nachts und am frühen Morgen – für eine Viertelstunde. „Unser Platzwart Siegfried Gallach ist begeistert. Das neue Bewässerungssystem erleichtert seine Arbeit, zudem werden die Plätze gleichmäßiger und wassersparender besprühte“, freut sich Kuhn über die kürzlich getätigte Anschaffung.

Und das genau zum richtigen Zeitpunkt: Am vergangenen Wochenende war der TTC zum zweiten Mal Ausrichter der Bezirks-Seniorenmeisterschafften – es gab viel Lob von den Akteuren nicht nur für die perfekte Organisation, sondern auch für den hervorragenden Untergrund.  Vier der insgesamt acht Plätze sind jetzt mit dem neuen System bestückt, das sich „Rain Bird“ nennt, aus den USA kommt und regional von Kuhns Maschinenbaufirma vertrieben wird. Da liegt es nahe, dass der TTC die Anlage, für die unter dem Boden laufenden Rohre verlegt werden mussten, zumindest kostengünstig erworben hat. „Unser Bewässerungssystem ist einmalig im Umkreis, es wird übrigens auch im Golfsport und in Gärten eingesetzt“, erzählt der Verler Filzball-Chef. Und fügt schmunzelnd hinzu: „sogar unser Senior Dieter Heitmann, der ja Courts besonders kritisch beurteilt, meckert nicht mehr.“ […]

Zum Pressebericht. Hier klicken. Quelle: Westfalen Blatt, [2019].: „Premiere der Wasser-App“ Texte und Fotos aus dem Westfalen Blatt sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit schriftlicher Genehmigung der Redaktion.