NEUIGKEITEN / #in den letzten Jahren / Klimaschutzwoche der Stadt Verl

Klimaschutzwoche der Stadt Verl

Klimaschutzwoche der Stadt Verl.

Klimawandel eine Chance für die Industrie

Die Stadt Verl organisierte eine Klimaschutzwoche und stellte ein vielfältiges Programm auf die Beine. Ein Programmpunkt war am Dienstagabend den 09.10.2018 der Gastredner Prof. Dr. Klaus Töpfer, ein ehemaliger profilierter Umweltpolitiker.

Als mittelständiges und zukunftsorientiertes Familienunternehmen war Herr Kuhn direkt überzeugt das Firmengelände für diese Veranstaltung zur Verfügung zu stellen. Als Rednerpodest stellte die Firma Paul Kuhn die Hebebühne in der internen Reparaturwerkstatt zur Verfügung, die Werkbänke wurden als Theke benutzt und auf der Arbeitsfläche hatten ca. 150 Interessierte Platz. Neben einer interessanten Rede, Getränken und Essen in einer angenehmen „Werkstatt“-Atmosphäre hatten die Gäste ebenfalls die Möglichkeit die E-Radlader der Marke Kramer auf dem Gelände Probe zu fahren. Begeisterung bei den Gäste – wie leise Baumaschinen sein können. Herr Prof. Dr. Klaus Töpfer appellierte an dem Abend: „Wir werden uns verändern müssen, ob wir wollen oder nicht.“

———————————————————————————————————–

Klimawandel eine Chance für die Industrie

Verl (gl.) Professor Dr. Klaus Töpfer (CDU), Deutschlands zweiter Umweltminister (1987 bis 1994) ist im Rahmen der zweiten Verler Klimawoche zu Gast beim Wirtschaftsgespräch gewesen. Das Thema der Klimawandel. „Es sind Änderungen notwendig. Ob wir wollen oder nicht“, sagte der 80-jährige.

Runde 150 Gäste wollten Töpfers bisweilen launigen Vortrag an einem ungewöhnlichen Ort hören: Burkhard Kuhn von der Firma Paul Kuhn am Leinenweg hatte seine Werkstatt zur Verfügung gestellt. […]

Zum Pressebericht. Hier klicken. Quelle: Die Glocke, [11.10.2018]. „Klimawandel eine Chance für die Industrie“ Texte und Fotos aus „die Glocke“ sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit schriftlicher Genehmigung der Redaktion.